kliniken-koeln.de nutzt Cookies, um die korrekte Funktionsweise der Webseite zu gewährleisten. Weitere Informationen

Akzeptieren

Das Krankenhaus verfügt über alle modernen Mittel zur Untersuchung und Behandlung vom extrem kleinen Frühgeborenen bis hin zu Jugendlichen und jungen Erwachsenen.

Kinderkrankenhaus

Eltern und Kinderkurse

Folgende Kurse werden angeboten:

  • Stepping Stones TripleP (PDF)
  • PEP Elterntraining (PDF)
  • Konzentrationstraining (PDF)

Stepping Stones TripleP

Elterngruppentraining für Eltern von Kindern mit Behinderungen

Für wen ist das Training geeignet:

Es handelt sich um ein Elterntraining für Familien mit einem Kind im Alter von 2-15 Jahren, das eine Behinderung hat und bereits Verhaltensprobleme zeigt oder aber das Risiko aufzeigt, Verhaltensprobleme zu entwickeln.

Das Wissen der Eltern, ihre Erziehungskompetenz und ihr Selbstvertrauen im Alttagserleben werden gestärkt, um Entwicklungsproblemen bei Kindern mit Behinderungen vorzubeugen.

Ablauf des SSTP Elterntrainings:

Das Training gliedert sich in:

  • 6 zweistündige Beratungseinheiten in einer Gruppe mit 5-8 Eltern
  • 3 anschließende Telefonkontakte/Einzelgespräche mit Eltern zur Stabilisierung der Umsetzung im Alttag
  • Einzelgespräch mit den Eltern bei Bedarf

Inhalte des SSTP Elterntrainings:

Im Elterntraining wird mit Methoden der Verhaltenstherapie gearbeitet und individuelle Ressourcen der Familie analysiert und genutzt.

Es werden Erziehungsstrategien dargestellt, individuell an die häusliche Situation angepasst, ausprobiert und eingeübt

  • zur Stärkung und Förderung einer guten Beziehung zum Kind
  • zur Förderung angemessenen Verhaltens
  • zum Aufbau neuer Fertigkeiten und Verhaltensweisen
  • zum Umgang mit Problemverhalten

Ziele des SSTP Elterntrainings sind:

  • Verbesserung der Kommunikationsfähigkeit der Kinder mit Behinderungen
  • Förderung der Selbstständigkeit der Kinder mit Behinderungen
  • Verbesserung der Eltern-Kind-Interaktion
  • Förderung der Sicherheit der Eltern im Umgang mit schwierigen Erziehungssituationen im Alltag
  • Transfer der Erziehungsstrategien in den Alltag
  • Prävention von Verhaltens- und Entwicklungsproblemen

PEP Elterntraining (Präventionsprogramm für expansives Problemverhalten)

Für wen ist das Training geeignet:

Das Elterntraining ist für Familien von Kindern im Altern zwischen 3-10 Jahren mit schwierigem Verhalten, wie z. B.:

  • aggressives Verhalten
  • Geschwisterrivalität
  • Probleme im Bereich Aufmerksamkeit, Hyperaktivität
  • trotziges, wütendes Verhalten
  • nicht Einhalten von Regeln

Ablauf:

Das Training beinhaltet:

  • 6 Beratungseinheiten in einer Gruppe mit 6- 8 Eltern
  • weiterführende Einzelgespräche mit den Eltern bei Bedarf und nach Terminvereinbarung
  • Kontaktaufnahme zu Lehrern oder Erziehern, wenn gewünscht

Inhalte:

Im Elterntraining wird mit Methoden der Verhaltenstherapie gearbeitet:

  • Analyse schwieriger Erziehungssituationen
  • Anleitung zur positiven Arbeit mit dem Kind
    (Spielzeit, Belohnungssysteme, Punkteplan)
  • Erstellen von Alltagsregeln und Erarbeitung von Konsequenzen
  • angemessener Einsatz negativer Konsequenzen

Ziele des Elterntrainings:

  • Sicherheit im Umgang mit schwierigen Erziehungssituationen
  • Orientierung und Sicherheit für das Kind durch konsequentes elterliches Verhalten
  • Anpassen des Familienalltags
  • Übertragung des Gelernten in den Alltag
  • Verbesserung der Eltern-Kind-Interaktion

 

Konzentrationstraining

in Anlehnung an das Marburger Konzentrationstraining

Für wen ist das Training geeignet:

Im Konzentrationstraining trainieren 6 Kinder mit

  • Konzentrations- und Aufmerksamkeitsproblemen
  • Strukturierungs- und Organisationsschwierigkeiten
  • einem impulsiven Arbeitsstil
  • einem langsamen Arbeitstempo        

Ablauf des Konzentrationstrainings:

Das Training gliedert sich in

  • 8 Trainingseinheiten im Rahmen eines Gruppensettings mit 6 Kindern
  • 3 Trainingseinheiten mit den Eltern im Rahmen eines Gruppensettings
  • 1 Einzelgespräch mit den Eltern bei Bedarf
  • Kontaktaufnahme zu Lehrern, wenn gewünscht

Inhalte des Konzentrationstrainings:

Im Konzentrationstraining werden Inhalte in Anlehnung an

  • das Marburger Konzentrationstraining
  • das Basis- und Strategietraining nach Lauth & Schlottke
  • das Alert-Programm vermittelt

Ziele des Konzentrationstrainings sind:

  • Verbesserung der Eigenwahrnehmung / Selbstregulation
  • Verbesserung der Selbststrukturierung im Sinne einer besseren Handlungsplanung und -organisation
  • Verbesserung der Aufmerksamkeitssteuerung
  • Transfer des Gelernten in den Alltag          

Stopp den Kopfschmerz/Progressive Muskelentspannung

Ein Trainingsprogramm für Kinder und Jugendliche mit chronischen Kopfschmerzen

Für wen ist das Trainingsprogramm geeignet:

  • das Trainingsprogramm „STOPP DEN KOPFSCHMERZ“ ist für Kinder im Alter von 8 Jahren bis 11 Jahren
  • die progressive Muskelentspannung nach JACOBSEN für Kinder und Jugendliche im Alter von 12 Jahren bis zu 18 Jahren, die unter chronischen Kopfschmerzen leiden und in der Kopfschmerzsprechstunde vorstellig gewesen sind

Wie ist die Gruppenstärke:

  • In den jeweiligen Gruppen können bis zu 5 Kinder/Jugendliche teilnehmen

Ablauf des Trainings:

  • 8 Trainingseinheiten im Rahmen eines Gruppensettings
  • Dauer: eine Zeitstunde
  • Vor- und Nachbesprechung mit Eltern

Inhalte und Ziele:

  • Vermittlung von Entspannungsübungen
  • Verbesserung der Selbstwahrnehmung bezüglich Schmerz bzw. schmerzauslösender Situationen
  • Erlernen von Vermeidungsstrategien
  • Verbesserung des Selbstwertgefühls


Seite zuletzt aktualisiert am 13.10.2017