kliniken-koeln.de nutzt Cookies, um die korrekte Funktionsweise der Webseite zu gewährleisten. Weitere Informationen

Akzeptieren

Intensivmedizin

Internistische Intensivstation im Klinikum Köln-Merheim

Medizinische Intensivstation Merheim, Foto: ©KlinikenKöln /ASP

Die im April 2006 bezogene internistische Intensivstation im neu erbauten Haus 20 A wird der überregionalen Bedeutung des Krankenhauses Köln-Merheim als internistisches Zentrum (Schwerpunkte Gastroenterologie, Kardiologie und Nephrologie) gerecht. Auf der modern eingerichteten Intensivstation werden 18 Intensivpatienten von einem Team aus 9 Ärzten und 45 Pflegekräften rund um die Uhr betreut. Die Intensivstation wird gemeinsam von den Medizinischen Kliniken I und II geleitet. Für Ärzte besteht die Möglichkeit zum Erwerb der Zusatzbezeichnung “Internistische Intensivmedizin“.

 

Durch die im selben Gebäude vorhandene interdisziplinäre Endoskopie und die Dialyseabteilung sowie das Herzkatheterlabor mit 2 Kathetermessplätzen können alle intensivmedizinischen Krankheitsbilder nach modernsten diagnostischen und therapeutischen Verfahren versorgt werden. Patienten mit akutem oder chronischem Nierenversagen können jederzeit mit allen Nierenersatzverfahren behandelt werden. Für die Therapie von Patienten mit Herzinfarkt und akutem Koronarsyndrom steht rund um die Uhr ein Team zur sofortigen Herzkatheteruntersuchung und Intervention (Akut-PTCA) zur Verfügung.

 

Informationen für Pflegekräfte, die mehr über die Arbeit in unseren Intensivstationen erfahren möchten, sind in unserem Karriereportal in der Rubrik Intensivpflege bereitgestellt.

Seite zuletzt aktualisiert am 06.12.2017