Diese Webseite nutzt Cookies und Marketing-Cookies, um die korrekte Funktionsweise der Webseite zu gewährleisten.

Die Erhebung personenbezogener Daten durch Cookies dient der Verbesserung Ihrer Benutzererfahrung, beispielsweise beim Login oder der reibungslosen Abwicklung von Bestellvorgängen. Marketing-Cookies werden zur Optimierung der Seiten-Funktionen verwendet, um Ihnen relevante Inhalte passend zu Ihren Interessen anzeigen zu können. Klicke auf "Zustimmen und Fortfahren" um die Cookies zu akzeptieren oder verbiete die Nutzung durch "Marketing-Cookies deaktivieren".

Weiterführende Informationen finden Sie hier: Datenschutzerklärung / Impressum

Marketing Cookies deaktivieren Zustimmen und Fortfahren

Helfen Sie uns, zu helfen!

Unterstützen Sie uns mit Ihrer Spende, damit wir den Krankenhausalltag für Patienten angenehmer gestalten und ihr Wohlbefinden fördern können. Denn manchmal ist Lachen die beste Medizin!

Spenden
Fördern Sie das Wohlbefinden!

Entspannung tut gut. Aber nicht alles, was gut tut, wird von der Krankenkasse übernommen. Ihre Spende hilft!

Jedes Engagement hilft!

Bei Sportveranstaltungen, Konzerten oder Wettbewerben kommen viele Spenden zusammen. Lassen Sie unsere Patienten teilhaben!

Lachen ist die beste Medizin!

Us Spaß an d'r Freud! Helfen Sie uns, unseren Patienten ein Lächeln ins Gesicht zu zaubern! Das fördert den Heilungsprozess.

Regenbogenfahrt 2017 ins Kinderkrankenhaus

50 ehemalige Krebs-Patienten besuchen die Kinderonkologie und spenden Hoffnung

Zimmerei Querholz spendet Sommerfest-Tombola

Die Kölner Zimmerei Querholz feierte am 01. Juli 2017 ihr 10-jähriges Firmenjubiläum mit einem großen Fest auf dem Firmengelände. Neben geladenen Gästen aus Politik und Handwerkskammer kamen vor allem viele befreundete Unternehmen, Lieferanten und Partner. Kurzerhand wurde eine Tombola mit eigenen Werbematerialien und kleinen selbst geschreinerten "Kunstobjekten" organisiert, die innerhalb von nur zwei Stunden 1.500 Euro erlöste.
Die beiden Geschäftsführer und Gründer, Michael Montes und Maximilian Kluth, überreichten dem sichtlich überraschten Fundraising-Referenten der Kliniken Köln, Sebastian Plingen, auf der Bühne einen großen Spendenscheck, bevor der Abend mit einer Live-Band und Party ausklang.
Die Freude im Kinderkrankenhaus war vor den anstehenden Sommerferien riesen groß. Damit lassen sich wieder neue Angebote für die Patientinnen und Patienten realsieren, um den Aufenthalt im Krankenhaus angenehmer zu gestalten.

Wir sagen ein herzliches Dankeschön an die Zimmerei Querholz und alle fleißigen Tombola-Loskäufer und wünschen das Beste für die nächsten 10 Jahre!

Expertplace spendet großen Tischkicker an Station B5

Auf den Fluren der Station für Kinderneurologie, Epileptologie und Sozialpädiatrie (B5) des Kinderkrankenhauses wird es absofort etwas lauter. Klackergeräusche, Jubelschreie und Zwischenrufe lösen sich ab. Ein Profi-Tischkicker steht den Patienten und ihren Geschwisterkindern seit dem Sommer zur Verfügung, um sich die Zeit zu vertreiben, miteinander zu spielen oder die Bundesligapartien vom Wochenende nachzuspielen. Aber auch für die motorische Therapie wird der Kicker verwendet. Gerade für die Patienten mit neurologischen Erkrankungen oder motorischen Bewegungsstörungen eignet sich das erhöhte Fußball-Viereck sehr.
Gespendet hat den Kicker die IT-Beratungsfirma Expert Place aus Köln. Die Mitarbeiter der Agentur können in ihren Pausen im Büro selber Kicker spielen. Dabei entstand die Idee, dies auch anderen zu ermöglichen, und so meldeten sie sich beim Kinderkrankenhaus Amsterdamer Straße. Hier stieß die Idee auf große Begeisterung, die nun auch live auf der Station erlebt werden kann.

Wir sagen ein herzliches Dankeschön an die Firma Expertplace!

Toys'R Us GmbH - Azubis spenden Spiele und Kuscheltiere

Kurz vor Ostern 2017 besuchte eine Gruppe Auszubildender von der Toys’R Us GmbH das Kinderkrankenhaus und brachte tolle Sachspenden für die Kinder mit. Sowohl für die ganz kleinen als auch für die großen war etwas dabei, von Wickelunterlagen über Kuscheltiere und Gesellschaftsspiele bis hin zu Skateboards, die seitdem über die Stationsflure flitzen. Hintergrund der Spende war ein Azubi-Projekt von Toys’R Us bei dem viele Musterspielsachen zusammen kamen, die dann von den Azubis (alle im Alter zwischen 19 und 21 Jahren) auf Eigeninitiative an das Kinderkrankenhaus gespendet wurden.

Wir sagen ein herzliches Dankeschön an Toys’R Us und seine Azubis!

Rote Funken verteilen Söckchen an Säuglinge

Aufmarsch der Kölschen Funke Rut-Wiess vun 1823 e.V.  im Kinderkrankenhaus. Große Kinderaugen und ein nicht enden wollender Zug von kleinen und großen Roten Funken in statser Uniform am Mittwochnachmittag, rund eine Woche vor Weiberfastnacht. Dieses Mal wurden aber nicht Kamelle geworfen. Die Funken hatten eigens gestrickte rot-weiße Ringelsöckchen in ihren Körben. Diese verteilten sie auf allen Stationen des Kinderkrankenhauses, auch an die Frühgeborenen, und verbreiteten karnevalistische Freude auf den Fluren. Für ein paar Stunden vergaßen die kleinen Patientinnen und Patienten ihre Sorgen und genossen sichtlich das rot-weiße Treiben.

Der Besuch der Roten Funken hat mittlerweile Tradition und findet seit vielen Jahren kurz vor Karneval statt. Ein fester Termin im Kalender des Kinderkrankenhauses, das sich immer über den Einzug des Karnevals in den Klinikalltag freut. Wir sagen den Funken Rut-Wiess daher ein großes Dankeschön und wünschen ihnen tolle Karnevalstage!

Merkenicher Dreigestirn spendet 222,22€ an die Kinderonkologie

Das Merkenicher Dreigestirn 2017 machte im Januar Halt im Kinderkrankenhaus Amsterdamer Str. Es gab aber keinen karnevalistischen Auftritt vielmehr hatte das Dreigestirn etwas mitgebracht: einen großen Spendenscheck über 222,22€ für die Kinderkrebsstation.
Das Geld kam beim Verkauf der allseits beliebten und begehrten Prinzenspange zusammen. Das Dreigestirn rundete es dann aus eigenen Mitteln auf die doppelte kölsche Zahl auf.
Dr. Aram Prokop, Leiter der Kinderkrebsstation und der Arbeitsgruppe für Experimentelle Onkologie bedankte sich für das rein private Engagement, bevor er das Dreigestirn auf leisen Sohlen durch das abendliche Kinderkrankenhaus führte.

Förderverein für tumor- und leukämiekranke Kinder Blankenheimderdorf spendet Bewegungsroboter

Seit vielen Jahren unterstützt der Förderverein für tumor- und leukämiekranke Kinder Blankenheimerdorf e.V. ehrenamtlich das Kinderkrankenhaus Amsterdamer Straße. Der Förderverein sammelte erneut Spenden beim Kuchenverkauf bei den Adventsbasaren im Kinderkrankenhaus. Außerdem hatte der Verein einen großzügigen Scheck dabei. Der Schatzmeister, Rudi Meinen, und Frau Willems, Ehefrau des Vorsitzenden, überreichten eine Spende im Wert von 45.000 Euro an Dr. Stephan Waltz, Leiter der Abteilung für Kinderneu-rologie, Epileptologie und Sozialpädiatrie.
Mit dem Geld wurde der Roboter ArmeoSpring Pediatric angeschafft. Das Gerät unterstützt die Behandlung von Kindern mit neurologisch bedingten Bewegungsstörungen des Armes. Weil das Gerät mit einem großen Bildschirm ausgestattet ist, erinnern die Übungen an ein Computerspiel. So lässt sich mit dem Roboter spielerisch die gesamte Bewegungskette des Armes trainieren, von der Schulter bis zum Handgelenk. Das direkte visuelle Feedback motiviert die Kinder bei den hochintensiven Übungen und bringt eine Menge Spaß. Auch schwer betroffene Kinder profitieren von der Therapie mit dem ArmeoSpring Pediatric. Die Übungen lassen sich individuell an die Bewegungsmöglichkeiten anpassen. „Wir behandeln damit Kinder mit spastischen Bewegungsstörungen, die den Arm nur noch vermindert einsetzen können wie auch Kinder nach Schlaganfällen oder ähnlichen Erkrankungen. Der Einsatz dieses Gerätes ist ein Meilenstein für die Behandlung von Kindern mit Bewegungsstörungen im Köln-Bonner-Raum.“, freut sich Dr. Waltz. Im Umkreis von 100 km verfügt das Kinderkrankenhaus Amsterdamer Straße als einzige Einrichtung über den Roboter.
Die Mitglieder des Blankenheimerdorf Fördervereins für tumor- und leukämiekranke Kinder e.V. haben sich seit über 30 Jahren der Hilfe für kranke Kinder verschrieben. Die ehrenamtliche Gruppe hat das Kinderkrankenhaus Amsterdamer Straße schon mehrfach mit großzügigen Spenden bedacht. Dadurch konnten viele wichtige medizinische Geräte angeschafft und zusätzliche Leistungen erbracht werden. Auf der Internetseite des Vereins werden einzelne Projekte vorgestellt: www.unsichtbare-freunde.de

Seite zuletzt aktualisiert am 3/23/2018