kliniken-koeln.de nutzt Cookies, um die korrekte Funktionsweise der Webseite zu gewährleisten. Weitere Informationen

Akzeptieren

Hand- und Fußchirurgie

Die Hände haben eine sehr wichtige Funktion für den Menschen und jede Funktionseinschränkung kann die Gesamtentwicklung eines Kindes beeinträchtigen. Kleinkinder lernen z.B. über ihre Hände die Umwelt kennen, indem sie Gegenstände anfassen, erforschen und dadurch begreifen. Eine eingehende Beratung über die oft unterschiedlichen Therapiemöglichkeiten, die zeitliche Planung der Behandlung und die zu erwartende Funktion der Hände ist daher außerordentlich wichtig.

 

Beratung durch erfahrene Spezialisten im Kinderkrankenhaus

Fehlbildungen der Hände und Füße sind insgesamt sehr selten. Aufgrund der Seltenheit sehen viele Kinderärzte, aber auch viele Kinderchirurgen, in ihrem gesamten Arbeitsleben nur sehr wenige Kinder mit diesen Fehlbildungen. Die Beratung sollte daher unbedingt bei einem auf diesem Gebiet sehr erfahrenen Spezialisten erfolgen, der nicht nur die operativen Korrekturmöglichkeiten und die Nachsorge kennt, sondern auch die eventuellen Begleiterkrankungen des Kindes erkennen und behandeln kann.

Fehlbildungen vor der Geburt erkennen

Viele Fehlbildungen an Hand oder Fuß können heutzutage bereits vor der Geburt (Pränatal) im Ultraschall erkannt werden. Daher brauchen viele Eltern schon vor der Geburt ihres Kindes eine fundierte Beratung in Bezug auf die zukünftige Behandlung der jeweiligen Fehlbildung. In diesem Gespräch werden die Folgen der Fehlbildung für die weitere Entwicklung des Kindes sowie der Zeitpunkt einer erforderlichen Operation und die entsprechende Nachsorge besprochen. Die Vorstellung der Familie bei einem Humangenetiker zur Abklärung eines Wiederholungsrisikos für weitere Kinder ist oft sinnvoll, da viele Fehlbildungen erblich bedingt sind.

Kinder mit Fehlbildungen an Hand oder Fuß können auch übergeordnete erbliche Erkrankungen haben, sogenannte Syndrome, die wiederum einen großen Einfluss auf die weitere, insbesondere geistige Entwicklung des Kindes haben können. Eine frühzeitige Erkennung dieser syndromalen Erkrankungen ist daher außerordentlich wichtig.

Detaillierte Informationen zu verschiedenen Fehlbildungen an Händen und Füßen finden Sie in der Broschüre "Fehlbildungen".

Seite zuletzt aktualisiert am 13.10.2017