Mit einem großem Angebot an Aktivitäten aus dem Bereich Natur, Bewegung, Musik und Kreativität, werden die Fähigkeiten des einzelnen Kindes und Jugendlichen gefördert.

Diagnostik und Therapie

Wir diagnostizieren und behandeln alle Entwicklungsstörungen und psychischen Erkrankungen des Kindes- und Jugendalters ambulant, tagesklinisch und stationär. Diese sind den Leitlinien der Gesellschaft für Kinder- und Jugendpsychiatrie zu entnehmen. www.awmf.org   Bei der Behandlung berücksichtigen wir den aktuellen Stand der Forschung, der belegt, dass psychische Erkrankungen im Kindes- und Jugendalter meist multifaktoriell bedingt sind. Das heißt, dass es meistens mehrere Gründe und Belastungen gibt, wenn ein Kind und Jugendlicher psychisch erkrankt. Daher führen wir bei jedem Patienten eine ausführliche Diagnostik durch, um das einzelne Kind mit seinen Stärken und Schwächen, seiner Familie und seinem sozialen Umfeld gut kennen zu lernen.


Die Diagnostik besteht aus:

  • ausführliches Gespräch mit Kind/Jugendlichen und mit den Eltern
  • körperlich-neurologische Untersuchung
  • psychologische Diagnostik
  • apparative Diagnostik (z.B. EEG, EKG) und Labor
  • ggf. Kontaktaufnahme mit Kindergarten, Schule und anderen Einrichtungen

 

Unsere Behandlungsschwerpunkte

Zwangsstörungen bei Kindern und Jugendlichen

Typische Merkmale einer Zwangsstörung:
• Wiederkehrende unangenehme Gedanken, die als belastend, quälend erlebt werden.
• Wiederholte Handlungen, um starke unangenehme Gefühle wie zum Beispiel Angst  zu verringern.
• Situationen oder Gegenstände, die Zwangsgedanken auslösen, werden vermieden.
• Die Betroffenen wissen eigentlich, dass die Gedanken und Handlungen unsinnig oderübertrieben sind.
• Sie versuchen sich gegen diese Gedanken und das Ausführen der Handlungen zu wehren, schaffen es aber zumeist nicht.

In Abhängigkeit von der Ausprägung der Zwangsstörung und den begleitenden psychischen Problemen kann die Behandlung in unserer Klinik stationär, tagesklinisch oder ambulant erfolgen.

Unser Informationsflyer:  Zwangsstörungen bei Kindern und Jugendlichen

Essstörungen bei Kindern und Jugendlichen

Unsere Klinik bietet eine individuelle Behandlung der von einer Essstörung betroffenen Kinder/ Jugendlichen und ihrer Familien an.

Unser Informationsflyer: Essstörungen bei Kindern und Jugendlichen

Nach der Diagnostik folgt die Entwicklung eines Behandlungsplans.

Das Behandlungskonzept ist multimodal aufgebaut und wird für jede/n Patient*in individuell zusammengestellt. Kennzeichnend für ein multimodales Behandlungskonzept ist, dass neben den Ärzt*innen und Psycholog*innen weitere qualifizierte Berufsgruppen sowie immer auch die Familie und wichtige Bezugspersonen (z. B. Erzieher*innen, Lehrer*innen) in die diagnostischen und therapeutischen Prozesse einbezogen sind.

 

Wir bieten folgende Fachtherapien an:

 

Psychotherapie Medikamentöse Therapie                            Bewegungstherapie
Gruppentherapie Ergotherapie Musiktherapie
Elternberatung, Elterntraining und Familientherapie                              Logopädie Reittherapie

 

Pflege und Erziehungsdienst

Pflegende der Kranken- und Kinderkrankenpflege, Erzieherinnen, Heilpädagoginnen, Diplom-Sozialpädagoginnen prägen die Teams im Pflege- und Erziehungsdienst der Stationen.

Weitere Informationen zum Pflege- und Erziehungsdienst


Sozialdienst

Die Hauptaufgabe des Sozialdienstes besteht in der individuellen Beratung und Begleitung der Kinder und Jugendlichen und deren Familien sowie in der Planung von Perspektiven.

Weitere Informationen und Ansprechpartner*innen

Seite zuletzt aktualisiert am 3/5/2024