kliniken-koeln.de nutzt Cookies, um die korrekte Funktionsweise der Webseite zu gewährleisten. Weitere Informationen

Akzeptieren

Kinder- und Jugendgynäkologie

Die Betreuung von Mädchen und jungen Frauen mit gynäkologischen Problemen und teilweise kombinierten Erkrankungen und Fehlbildungen im Urogenitalbereich gestaltet sich in der Praxis oft schwierig.

Gynäkologische Fragestellungen und Beschwerden stellen regelmäßig ein Problem für niedergelassene Kollegen dar.

Aufgrund der teilweise komplexen Behandlung der jungen Patientinnen, insbesondere bei angeborenen Fehlbildungen, erscheint eine interdisziplinäre Beratung und Betreuung sinnvoll. Dazu gehört natürlich auch das entsprechende Case Management der teilweise komplex gelagerten Fälle.

Wir möchten deshalb interessierten Eltern, Mädchen, jungen Frauen und vor allem auch niedergelassenen Kinderärzten und Frauenärzten, die Möglichkeit geben, eine adäquate Versorgung durch die kinderchirurgische und gynäkologische Kooperation in Anspruch nehmen zu können.

In dieser speziellen Kinder- und Jugendsprechstunde, die gemeinsam von einer Kinderchirurgin und einer Gynäkologin abgehalten wird, wird in besonderem Maße auf die Bedürfnisse und Probleme junger Patientinnen mit Erkrankungen und Fehlbildungen im Urogenitalbereich eingegangen.
Die Gründe für eine Vorstellung in der kinder- und jugendgynäkologischen Sprechstunde sind sehr vielfältig, die unterschiedlichsten Probleme und Symptome können Anlass für Eltern, Kinderärzte und Frauenärzte sein, die jungen Patientinnen in der gemeinsamen Sprechstunde vorzustellen. Dazu gehören z.B. Beschwerden wie zyklische unklare Bauchschmerzen, entzündliche Veränderungen im Genitalbereich, ausbleibende Entwicklung sekundärer Geschlechtsmerkmale, primäre Amenorrhoe und schmerzhafte Menstruation.

Ein Schwerpunkt der Sprechstunde ist vor allem auch die Behandlung, Betreuung und Nachsorge von Mädchen und jungen Frauen, die an angeborenen genitalen Fehlbildungen leiden. Dazu gehören Anomalien wie die Hymenalatresie, Vaginalsepten, Vaginalstenosen, Sinus urogenitalis, kloakale Malformationen oder auch Vaginalaplasien.

Ein weitere Patientengruppe sind die Mädchen und junge Frauen, die aufgrund ihrer angeborenen Fehlbildung eine Scheidenersatzplastik bekommen haben und damit in einem interdisziplinären Team am besten nachbetreut werden können.

Die optimale Nachbetreuung mit entsprechendem Case Management dieser Patientinnen in der gemeinsamen Sprechstunde ist unser oberstes Ziel.

Die weiterführende Diagnostik (z.B. Sonographie, MRT) sowie eine eventuelle Untersuchung in Kurznarkose (Endoskopie / Pelviskopie) oder auch eine eventuell notwendige operative Behandlung wird je nach Alter der Patientin und Erkrankung wahlweise am Kinderkrankenhaus Amsterdamer Straße in Köln durchgeführt oder aber an der Gynäkologischen Klinik des Krankenhauses Holweide.

Des Weiteren gehören die altersgerechte und individuelle Beratung zu Fragen der Sexualhygiene und zu Menstruationsproblemen zum angebotenen Leistungsspektrum. In diesem Bereich ist das Informationsbedürfnis junger Mädchen oftmals sehr groß.

 

Dr. Iris Wimber
Iris Steinwegs
Alexandra Ekamp

Chefärzte
Prof. Dr. W. Neuhaus
(Klinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe)

Prof. Dr. T. Boemers
(Klinik für Kinderchirurgie und Kinderurologie)                                                                

Seite zuletzt aktualisiert am 13.10.2017