Diese Webseite nutzt Cookies und Marketing-Cookies, um die korrekte Funktionsweise der Webseite zu gewährleisten.

Die Erhebung personenbezogener Daten durch Cookies dient der Verbesserung Ihrer Benutzererfahrung, beispielsweise beim Login oder der reibungslosen Abwicklung von Bestellvorgängen. Marketing-Cookies werden zur Optimierung der Seiten-Funktionen verwendet, um Ihnen relevante Inhalte passend zu Ihren Interessen anzeigen zu können. Klicke auf "Zustimmen und Fortfahren" um die Cookies zu akzeptieren oder verbiete die Nutzung durch "Marketing-Cookies deaktivieren".

Weiterführende Informationen finden Sie hier: Datenschutzerklärung / Impressum

Marketing Cookies deaktivieren Zustimmen und Fortfahren

Patientinnen und Patienten unserer Kliniken sollen eine sichere Behandlung erfahren und davor bewahrt werden, Krankenhausinfektionen zu erwerben.

Institut für Hygiene
Intensivpflege

Sie sind examinierte Pflegekraft mit Interesse an einem herausfordernden Einsatzgebiet? Lernen Sie die Arbeit auf einer Intensivstation kennen!

Pflege auf der Intensivstation
Für unsere Stadt.

Mit Tradition. Mit Heimatgefühl. Mit Stolz.

Beispielsweise im Traumazentrum Merheim
Zukunft gestalten.

Mit Neugier. Mit Freude. Mit Ideen.

Arbeiten bei den Kliniken Köln
Näher am Menschen.

Mit Einfühlungsvermögen. Mit Begeisterung. Mit Herz.

Zum Beispiel in der Pflege.

Die Basale Stimulation

Basale Stimulation in der Pflege® ist ein Pflegeförderkonzept für Patienten mit Wahrnehmungsbeeinträchtigungen unterschiedlichster Ursachen.
In der Basalen Stimulation unterstützen wir nicht nur den Körper im Gesundungsprozess, sondern bieten auch dem Geist aktive Anregung und Befriedigung, damit der Patient ganzheitlich angesprochen wird und sich weiterentwickeln kann.

Pflege ist ein kommunikativer Prozess, d.h. wir achten auf Bedürfnisse und Reaktionen des Patienten und binden ihn aktiv in den Pflegeprozess ein.
Das Konzept ist neurowissenschaftlich gestützt und hat sich in der Pflege seit den 80er Jahren vielfach etabliert.

Basale Stimulation linker Arm
Basale Stimulation rechter Arm
Basale Stimulation linker Fuß


Unsere Ziele im Kinderkrankenhaus:

Ein frühgeborenes Kind ist primär nicht krank, vielmehr fehlen ihm wichtige intrauterine Wahrnehmungserfahrungen und somit ist die körperliche und geistige Reifung erschwert.
Durch gezielte, individuelle Angebote wie z.B. Babymassagen, Waschungen, Stärkung der Eltern-Kind-Beziehung etc. versuchen wir den Kindern fehlende Wahrnehmungsangebote mitzugeben und so ihre Entwicklung zu unterstützen und Stress zu reduzieren.

Bei Kindern mit körperlichen und geistigen Behinderungen suchen wir gemeinsam nach Kommunikationswegen, um den Kindern Sicherheit in dem ungewohnten Umfeld Krankenhaus zu geben. Auch hier können wir durch individuelle Wahrnehmungsangebote in der Pflege den Kindern Lernimpulse und/oder Entspannungsmomente anbieten. Nicht selten entwickeln sich Möglichkeiten, die die Eltern auch zu Hause gerne weiter nutzen.

Bei Kindern, die durch Medikamente in ein „künstliches Koma“ versetzt werden, wissen wir nicht genau, was sie denken, erleben und fühlen. Für sie ist es besonders wichtig, einen Kommunikationsweg zu finden und die Pflegemaßnahmen nachvollziehbar zu gestalten, damit Stress und Schmerz reduziert werden können.

Die Einbindung der Eltern in die basalstimulierende Pflege ist ein elementarer Faktor. Gerne stehen Ihnen unsere Mitarbeiter/innen aus der Pflege unterstützend und begleitend zur Seite.

Ihre Ansprechpartnerin

Frau Heike Baumeister

Kursleitung Pädiatrische Intensivpflege und Anästhesie
Praxisbegleiterin für Basale Stimulation® in der Pflege

Kliniken der Stadt Köln gGmbH
Kinderkrankenhaus Amsterdamer Straße
Institut für Aus-, Fort- und Weiterbildung (AFW)        
Amsterdamer Straße 59
50735 Köln

Email: BaumeisterH@kliniken-koeln.de

Seite zuletzt aktualisiert am 10/13/2017