Diese Webseite nutzt Cookies und Marketing-Cookies, um die korrekte Funktionsweise der Webseite zu gewährleisten.

Die Erhebung personenbezogener Daten durch Cookies dient der Verbesserung Ihrer Benutzererfahrung, beispielsweise beim Login oder der reibungslosen Abwicklung von Bestellvorgängen. Marketing-Cookies werden zur Optimierung der Seiten-Funktionen verwendet, um Ihnen relevante Inhalte passend zu Ihren Interessen anzeigen zu können. Klicke auf "Zustimmen und Fortfahren" um die Cookies zu akzeptieren oder verbiete die Nutzung durch "Marketing-Cookies deaktivieren".

Weiterführende Informationen finden Sie hier: Datenschutzerklärung / Impressum

Marketing Cookies deaktivieren Zustimmen und Fortfahren

Aktuelles

Erweiterungen im molekulardiagnostischen Portfolio

Ab sofort bieten wir im Rahmen der molekularpathologischen Diagnostik weitere Verfahren zur Charakterisierung pathologisch-klinischen Probenmaterials an. Dazu gehört die Erweiterung des MeningoFinder-Assays von 9 auf nun 22 Erreger, die Analyse von "Liquid Biopsies" (Blutplasma) zur Untersuchung von TKI-Resistenzen (T790M) bei der EGFR Therapie, sowie die Charakterisierung von Mammatumoren (Brustkrebs) mittels des Mamma-Typer Assays.

Der MammerTyper®Test ist ein molekulares diagnostisches in vitro Verfahren für den quantitativen Nachweis des mRNA-Expressionsstatus der Gene ERBB2 (HER2), ESR1 (ER), PGR (PR) und MKI67 (Proliferationsmarker Ki-67) in humanem Brustkrebsgewebe. Dieser Test dient zur molekularen Subtypisierung von Brustkrebsgewebe in Luminal A-like, Luminal B-like (HER2 negative), Luminal B-like (HER2 positive), HER2 positive (non-luminal) und Triple negative (ductal) Tumore (gemäß der St. Gallen Klassifikation 2013). Der MammaTyper® lässt sich in allen Brustkrebsfällen bei Frauen als primärer diagnostischer Test (Biopsie), für die Analyse von Resektionsproben und Metastasen, als Zweitmethode im Fall von nicht eindeutigen IHC-Ergebnissen oder als Schnelltest für die Bestimmung von ERBB2 (HER2), als Alternative für die IHC und die in situ-Hybridisierung (FISH/CISH) verwenden.

Seite zuletzt aktualisiert am 4/13/2018