Diese Webseite nutzt Cookies und Marketing-Cookies, um die korrekte Funktionsweise der Webseite zu gewährleisten.

Die Erhebung personenbezogener Daten durch Cookies dient der Verbesserung Ihrer Benutzererfahrung, beispielsweise beim Login oder der reibungslosen Abwicklung von Bestellvorgängen. Marketing-Cookies werden zur Optimierung der Seiten-Funktionen verwendet, um Ihnen relevante Inhalte passend zu Ihren Interessen anzeigen zu können. Klicke auf "Zustimmen und Fortfahren" um die Cookies zu akzeptieren oder verbiete die Nutzung durch "Marketing-Cookies deaktivieren".

Weiterführende Informationen finden Sie hier: Datenschutzerklärung / Impressum

Marketing Cookies deaktivieren Zustimmen und Fortfahren

"Die Würde des Menschen ist unantastbar"

Bei der Versorgung unserer Patienten stehen ihre individuellen Bedürfnisse im Mittelpunkt.

Die Klinik für Neurologie und Palliativmedizin führt regelmäßig Fortbildungs- und Informationsveranstaltungen zu verschiedenen aktuellen Themen durch.

Veranstaltungsübersicht

Neurologie Köln-Merheim - Medizinische Schwerpunkte

Die Klinik für Neurologie und Palliativstation behandelt krankhafte organische Veränderungen an Gehirn, Rückenmark, peripheren Nerven sowie Muskeln und bietet folgende Versorgungsschwerpunkte:

In den ca. 80 Betten werden jährlich mehr als 3.000 Patientinnen und Patienten stationär behandelt. In der Neurologischen Ambulanz bieten wir auf Überweisung durch niedergelassene Neurologinnen und Neurologen Beratung sowie vor- oder nachstationäre Betreuung an. Daneben bestehen Spezialsprechstunden für Kopfschmerzerkrankungen, Multiple Sklerose, Parkinson, Epilepsie, Hirntumore und Botulinum-Toxin-Behandlungen.

Die Klinik ist mit den modernsten Geräten zur Diagnostik neurologischer Erkrankungen ausgestattet. Computertomographie und Kernspintomographie bieten hervorragende Möglichkeiten, Veränderungen an Gehirn und Rückenmark belastungs- und risikoarm exakt festzustellen.

Darüber hinaus stehen umfangreiche neurophysiologische Untersuchungsverfahren wie die Elektroenzephalographie (EEG), Elektroneurographie und Elektromyographie (ENG und EMG, zur Messung der Nervenleitgeschwindigkeit und Muskelaktivität), alle Formen der evozierten Potentiale (EVOPs) zur Untersuchung und Abklärung spezieller Funktionen des Nervensystems zur Verfügung. Verschiedene Ultraschallverfahren einschließlich der Doppler-, Duplex- und transcraniellen Duplexsonographie mit Geräten der neuesten Generation erlauben Durchblutungsstörungen des Gehirns bei Arterienverengungen zu untersuchen. Weitere Methoden wie Videookulographie und Posturographie dienen außerdem der Abklärung von Schwindelsyndromen.

Die Klinik für Neurologie und Palliativmedizin Köln-Merheim bietet ferner das gesamte Spektrum der Liquordiagnostik. Ergänzend widmen sich die neuropsychologische Diagnostik und begleitende Psychotherapie den höheren Hirnfunktionen und psychologischen Aspekten der Neurologie.

 

Seite zuletzt aktualisiert am 10/13/2017