Krankenhaushygienische Untersuchungen

Bei den Kliniken der Stadt Köln werden die Prüfungen nach DIN-, EN- und ISO-Standards sowie nach den Richtlinien der DGHM durchgeführt.

Hygiene

Unser Ziel ist es, Infektionsrisiken auszuschalten, um die Gesundheit von Patienten und Personal zu schützen.

Patientinnen und Patienten unserer Kliniken sollen eine sichere Behandlung erfahren und davor bewahrt werden, Krankenhausinfektionen zu erwerben.

Institut für Hygiene

Aktuelles aus dem Institut für Hygiene der Kliniken Köln



10. Hygienetag Köln am 23.09.2020 - als Webinar

Das Institut für Hygiene lädt ein zum 10. Hygienetag Köln, der unter dem Titel "Krankenhaushygiene während der Coronapandemie" steht.
Er wird als Webkonferenz abgehalten, darin drei Zeitfenster vorgesehen sind, in denen Sie mit Referenten oder Vertretern der Industrieausstellung direkt in Kontakt treten können.

Die Teilnahmegebühr beträgt 50 €, nach der Veranstaltung erhalten Sie eine Teilnahmebescheinigung.

Weitere Informationen

 


 

Hygienearbeitskreis (HAK)


Der Arbeitskreis der Hygienefachkräfte aus Köln und Umgebung findet regelmäßig statt und wird geleitet von den Hygienefachkräften

Margit Frantzen, Kliniken der Stadt Köln
frantzenm@kliniken-koeln.de

Regine Galante, Kliniken der Stadt Köln
galanter@kliniken-koeln.de

Stefan Drees, St. Elisabeth-Krankenhaus, Köln
stefan.drees@hohenlind.de

Das nächste Treffen findet statt am 29.10.2020, 14:00 - 16:30 Uhr.

Ort: RehaNova Köln GmbH, Ostmerheimer Straße 200, 51109 Köln

Bei Interesse melden Sie sich bitte bei einer der Organisatorinnen oder dem Organisator per E-Mail an

Fachausschuss "Norovirusinfektionsprävention" der Deutsche Vereinigung zur Bekämpfung der Viruskrankheiten (DVV)
NoroPrevent-Projekt

Der Fachausschuss "Norovirusinfektionsprävention" der DVV hat 2015 das NoroPrevent-Projekt zur Analyse von Norovirusausbrüchen in Gemeinschaftseinrichtungen als NoroPrevent in Zusammenarbeit mit der Freiburger Forschungsstelle für Arbeits- und Sozialmedizin nochmals initiiert. Ziel der Datenerhebung und -analyse ist es, daraus Maßnahmen abzuleiten, die eine Entwicklung von Norovirusausbrüchen zukünftig reduziert. Dazu werden für die verschiedenen Gemeinschaftseinrichtungen entwickelte Fragebögen zum Ausmaß eines Ausbruchs und den angewendeten Hygienemaßnahmen zur Verfügung gestellt.

Weitere Informationen finden Sie hier.

Curriculäre Fortbildung zum Krankenhaushygieniker nach BÄK
Gezielte Präventionsmaßnahmen
BÄK Modul V / Fortbildungskurs 6 nach DGHM
04. - 08.11.2019

Weitere Informationen entnehmen Sie bitte dem Flyer.

Der Kurs wird in Zusammenarbeit mit dem European Committee on Infection Control (EUCIC) organisiert und trägt den Titel "Targeted infection prevention and control (IPC) measures.
Er ist mit 22 European Credits bei dem European Accreditation Council for Continuing Medical Education (EACCME) akkreditiert.
Den Flyer finden Sie hier.

Interner Bereich für Teilnehmer.

Infektiologischer Arbeitskreis

Alle zwei Monate findet der Infektiologische Arbeitskreis in Zusammenarbeit mit der Abteilung für Orthopädie, Unfallchirurgie und Sporttraumatologie statt.
Für weitere Informationen wie Termine, Themen, Ort etc. wenden Sie sich bitte an Frau Iris Amkreutz, Chefarztsekretariat, E-Mail: amkreutzi[at]kliniken-koeln.de.


Die "Aktion Saubere Hände" hat als eine grundlegende Maßnahme zur Vermeidung von Übertragungen und Infektionen die Verbesserung der Patientensicherheit zum Ziel.
Die Kliniken Köln haben sich wiederholt an der "Aktion Saubere Hände" beteiligt und folgende Zertifikate Händehygiene erhalten:

ASH Siber-Zertifikat

für das Krankenhaus Merheim

ASH Siber-Zertifikat

für das Krankenhaus Holweide

ASH Silber-Zertifikat

für das Kinderkrankenhaus

Seite zuletzt aktualisiert am 8/6/2020