kliniken-koeln.de nutzt Cookies, um die korrekte Funktionsweise der Webseite zu gewährleisten. Weitere Informationen

Akzeptieren

Mit einem großem Angebot an Aktivitäten aus dem Bereich Natur, Bewegung, Musik und Kreativität, werden die Fähigkeiten des einzelnen Kindes und Jugendlichen gefördert.

Ergotherapie

Ergotherapie begleitet, befähigt und unterstützt Menschen, die in ihren alltäglichen Fähigkeiten eingeschränkt oder von Einschränkung bedroht sind.

Diesen Menschen soll es ermöglicht werden, für sie bedeutungsvolle Betätigungen in den Bereichen Selbstversorgung, Arbeit und Freizeit in ihrem Umfeld durchführen zu können, das heißt handlungsfähig im Alltagsleben zu sein. 

Ziele

Grundsätzliche Ziele der Ergotherapie in der Psychiatrie sind Entwicklung, Verbesserung und der Erhalt von:

  • Psychischen Grundleistungsfunktionen wie Antrieb, Motivation, Belastbarkeit, Ausdauer, Flexibilität und Selbständigkeit in der Tagesstrukturierung
  • Körperwahrnehmung und Wahrnehmungsverarbeitung
  • Realitätsbezogenheit von Selbst- und Fremdwahrnehmung
  • Situationsgerechtem Verhalten, sozio-emotionalen Kompetenzen und Interaktionsfähigkeit
  • Kognitiven Funktionen
  • Psychischer Stabilität und Selbstvertrauen
  • Eigenständiger Lebensführung und Grundarbeitsfähigkeit

Methoden 

Drei Behandlungsansätze sind für uns von großer Bedeutung:

 
Kompetenzzentrierte Methode
Der Patient führt ausgewählte Techniken und Tätigkeiten aus, um verlorengegangene oder nicht vorhandene Fähigkeiten zu erlernen bzw. zu beüben.

Ziele sind u.a.:

 

  • Förderung der Grundarbeitsfähigkeiten  (Konzentration, Ausdauer, Aufmerksamkeit…)
  • Steigerung von Selbständigkeit, Entscheidungsfähigkeit, Eigenverantwortlichkeit (alltagsrelevante Handlungen)
  • Verbesserung instrumenteller Fertigkeiten und manueller Fähigkeiten

 

Interaktionelle Methode (Gruppentherapie)
Ziel ist die Interaktion und Kommunikation der Gruppenmitglieder untereinander bei der Ausführung gemeinsamer Aufgaben.
Ziele sind u.a.:

  • Steigerung der Kontakt- und Kommunikationsfähigkeit
  • Steigerung der sozio-emotionalen Kompetenz
  • Entwicklung von sozialem Handeln
  • Entwicklung von Konfliktlösungsstrategie 

Ausdruckszentrierte Methode
Der Patient wird durch kreativ zu gestaltende Materialien zur Auseinandersetzung mit seinen Gefühlen und Wünschen angeregt.
Ziele sind u.a.:

  • Auseinandersetzung mit Stimmung, Gefühlen und Wünschen
  • Abbau von Spannungen
  • Effektivität des eigenen Handelns erfahren
  • Anwendung bildnerischer und plastischer Medien 

 

Gefördert werden die Patienten einzeltherapeutisch oder in Kleingruppen. Die Anzahl der Therapieeinheiten variiert je nach Schweregrad und Ausprägung des Störungsbildes.
Als therapeutisches Medium kommen die unterschiedlichsten Handwerke, sowie unser Therapiegarten zum Einsatz.
 

Seite zuletzt aktualisiert am 13.10.2017