Mit einem großem Angebot an Aktivitäten aus dem Bereich Natur, Bewegung, Musik und Kreativität, werden die Fähigkeiten des einzelnen Kindes und Jugendlichen gefördert.

Institutsambulanz (Blaues Haus)

Die ambulanten Untersuchungen und Behandlungen erfolgen alle nach vorheriger Terminvereinbarung über das Ambulanzsekretariat.

Unsere Sprechstunden

Montag bis Donnerstag: 08:00-16:30 Uhr
Freitag: 08:00-15:00 Uhr

Bitte nutzen Sie unser Formular zur Anmeldung: Laden Sie die folgende pdf-Datei herunter, füllen Sie diese aus und speichern Sie diese nach dem Ausfüllen erneut ab. Dann senden Sie das ausgefüllte Formular bitte an: KJP_Ambulanz@kliniken-koeln.de. Mit dem Versenden des Formulars versicheren Sie als Sorgeberechtigte/r, dass Sie und ggf. die weiteren Sorgeberechtigten mit der Aufnahme der obigen Daten in der KJP- Ambulanz einverstanden sind und einem Termin zustimmen. Zudem bestätigen Sie. dass Sie das angehängte Merkblatt "Hinweise zur Datenverareitung" gelesen haben.

Anmeldeformular der Institutsambulanz

Sekretariat:
Tel.: +49 221 8907–2011
Fax: +49 221 8907-2053

Außerhalb unserer Dienstzeiten erreichen Sie die diensthabende Ärztin/ den diensthabenen Arzt unter der Telefonnummer: +49 221 8907-0

Das Team der Institutsambulanz 


Oberärztinnen: Frau Dr. med. S. Dittrich
Frau J. Humbroich
Ambulanzärztinnen:

Frau A. E. Hennighausen
Frau Dr. med. R. Kanjuparambil
Frau Dr. med. L. Kirchner

Psycholog*innen:

Frau S. Bruch
Herr P. Obrecht
Frau V. von Hülsen

Sozialdienst: Frau M. Schnorr von Carolsfeld
Medizinische Fachangestellte: Frau J. Gyndy
Frau R. Radtke

 

 

Im „blauen Haus“ der Klinik befindet sich unsere Institutsambulanz. Dort werden nach einer ausführlichen Diagnostik die Weichen für die weitere Therapie gestellt. Neben der kinder- und jugendpsychiatrischen Untersuchung von Patient*innen werden hier vor allem Kinder und Jugendliche mit chronischen und / oder multiplen Erkrankungen behandelt. Hierdurch ist es oftmals möglich, wiederholte stationäre Behandlungen zu vermeiden oder aber abzukürzen.
 

Patient*innen, für die in den Praxen ein geringeres Behandlungsangebot besteht, können hier betreut werden. Dazu stehen spezielle therapeutische Angebote zur Verfügung, beispielsweise für Patienten mit Essstörungen, Angst- und Zwangsstörungen, depressiver Symptomatik, Psychosen, ADHS, Vorschulkinder, Kinder und Jugendliche mit traumatischen Erfahrungen und solche mit einem Migrationshintergrund und daraus resultierenden Schwierigkeiten. In unserer Medikamentensprechstunde betreuen wir darüber hinaus Patient*innen, die einer begleitenden medikamentösen Behandlung ihrer psychischen Störungen bedürfen.
 
In der Behandlung unserer Patient*innen legen wir Wert auf eine gute Kooperation mit den Haus- und Kinderärzt*innen sowie den niedergelassenen Kinder- und Jugendpsychiater*innen und Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeut*innen.
 
Zu dem ersten Untersuchungstermin sollten nach Möglichkeit das gelbe Untersuchungsheft der Kinder, eventuelle Vorbefunde der Kinderärzt*innen, Kinder- und Jugendpsychiater*innen oder Psycholog*innen und die Schulzeugnisse mitgebracht werden. Außerdem benötigen wir einen (gelben) Überweisungsschein und die Krankenversicherungskarte (Chipkarte). Bei dem ersten Untersuchungstermin der Kinder und Jugendlichen sollten etwa 2 Stunden eingeplant werden.

Seite zuletzt aktualisiert am 6/28/2024