Diese Webseite nutzt Cookies und Marketing-Cookies, um die korrekte Funktionsweise der Webseite zu gewährleisten.

Die Erhebung personenbezogener Daten durch Cookies dient der Verbesserung Ihrer Benutzererfahrung, beispielsweise beim Login oder der reibungslosen Abwicklung von Bestellvorgängen. Marketing-Cookies werden zur Optimierung der Seiten-Funktionen verwendet, um Ihnen relevante Inhalte passend zu Ihren Interessen anzeigen zu können. Klicke auf "Zustimmen und Fortfahren" um die Cookies zu akzeptieren oder verbiete die Nutzung durch "Marketing-Cookies deaktivieren".

Weiterführende Informationen finden Sie hier: Datenschutzerklärung / Impressum

Marketing Cookies deaktivieren Zustimmen und Fortfahren

Mit einem großem Angebot an Aktivitäten aus dem Bereich Natur, Bewegung, Musik und Kreativität, werden die Fähigkeiten des einzelnen Kindes und Jugendlichen gefördert.

Aktuell eingeschränkte Erreichbarkeit der Institutsambulanz der KJPP

Wegen krankheitsbedingter Ausfälle sind der Empfang unserer Institutsambulanz und das dortige Telefon derzeit oftmals persönlich nicht besetzt. Auch die Bearbeitung der Nachrichten auf dem Anrufbeantworter der Institutsambulanz und die Bearbeitung der E-Mails an "KJP_ambulanz(at)kliniken-koeln.de" dauert derzeit länger als üblich. Wir bitten um Ihr Verständnis!



 

Institutsambulanz (Blaues Haus)

Das Team der Institutsambulanz 

Oberärztinnen: Frau S. Dittrich
Frau A. List
Ambulanzärzte: Herr Dr. M. Beetz
Frau Schindler
Psychologin /
Psychologe:
Frau S. Donath
Frau S. Mai
Frau Rybka
Frau Wöhrle
Sozialdienst: Frau Domogala
Frau Hees
Medizinische Fachangestellte: Frau T. von Heder
Frau R. Radtke

 

 

Im „blauen Haus“ der Klinik befindet sich unsere Institutsambulanz. Dort werden nach einer ausführlichen Diagnostik die Weichen für die weitere Therapie gestellt. Neben der kinder- und jugendpsychiatrischen Untersuchung von Patienten werden hier vor allem Kinder und Jugendliche mit chronischen und / oder multiplen Erkrankungen behandelt. Hierdurch ist es oftmals möglich, wiederholte stationäre Behandlungen zu vermeiden oder aber abzukürzen.
 

Patienten, für die in den Praxen ein geringeres Behandlungsangebot besteht, können hier betreut werden. Dazu stehen spezielle therapeutische Angebote zur Verfügung, beispielsweise für Patienten mit Essstörungen, Angst- und Zwangsstörungen, depressiver Symptomatik, Psychosen, ADHS, Vorschulkinder, Kinder und Jugendliche mit traumatischen Erfahrungen und solche mit einem Migrationshintergrund und daraus resultierenden Schwierigkeiten. In unserer Medikamentensprechstunde betreuen wir darüber hinaus Patienten, die einer begleitenden medikamentösen Behandlung ihrer psychischen Störungen bedürfen.
 
In der Behandlung unserer Patienten legen wir Wert auf eine gute Kooperation mit den Haus- und Kinderärzten sowie den niedergelassenen Kinder- und Jugendpsychiatern und Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeuten.
 
Zu dem ersten Untersuchungstermin sollten nach Möglichkeit das gelbe Untersuchungsheft der Kinder, eventuelle Vorbefunde der Kinderärzte, Kinder- und Jugendpsychiater oder Psychologen und die Schulzeugnisse mitgebracht werden. Außerdem benötigen wir einen (gelben) Überweisungsschein und die Krankenversicherungskarte (Chipkarte). Bei dem ersten Untersuchungstermin der Kinder und Jugendlichen sollten etwa 2 Stunden eingeplant werden.

Die ambulanten Untersuchungen und Behandlungen erfolgen alle nach vorheriger Terminvereinbarung über das Ambulanzsekretariat.

Unsere Sprechstunden sind Montags bis Donnerstags von 08:00 -16:30 Uhr und Freitags von 08:00-15:00 Uhr.

Sekretariat:
+49 221 8907 – 2011
 

Außerhalb unserer Dienstzeiten erreichen Sie den diensthabenen Arzt unter der Telefonnummer:

+49 221 8907-0

Seite zuletzt aktualisiert am 9/13/2019