kliniken-koeln.de nutzt Cookies, um die korrekte Funktionsweise der Webseite zu gewährleisten. Weitere Informationen

Akzeptieren
"Die Würde des Menschen ist unantastbar"

Bei der Versorgung unserer Patienten stehen ihre individuellen Bedürfnisse im Mittelpunkt.

Die Klinik für Neurologie und Palliativmedizin führt regelmäßig Fortbildungs- und Informationsveranstaltungen zu verschiedenen aktuellen Themen durch.

Veranstaltungsübersicht

Diagnostik und Behandlung von Kopfschmerzen - Klinik für Neurologie Köln-Merheim

 

Die Diagnostik und Therapie von Kopfschmerzerkrankungen, aber auch anderen Schmerzerkrankungen, ist ein Schwerpunktgebiet der Klinik für Neurologie am Klinikum Köln-Merheim. Für Kopfschmerzpatienten ist eine eigene Kopfschmerzsprechstunde eingerichtet worden.

Anmeldungen können unter der Telefonnummer 0221/8907-3366 erfolgen.

 

Kopfschmerzerkrankungen – eine Einführung

Kopfschmerzen gehören zu den häufigsten Erkrankungen in der Bevölkerung überhaupt. Für viele Patientinnen und Patienten besteht jedoch das Problem, dass Kopfschmerzen als Erkrankung nicht immer ernst genommen oder falsch eingeordnet werden. Grundsätzlich kann zwischen primären Kopfschmerzen (Migräne, Spannungskopfschmerzen, Clusterkopfschmerzen u.a.) und sekundären Kopfschmerzen (z.B. Blutungen oder Entzündungen im Gehirn oder am Schädel) unterschieden werden.

Die Internationale Kopfschmerz Gesellschaft (International Headache Society, IHS) hat im Jahr 2004 die zweite Klassifikation der Kopfschmerzerkrankungen herausgegeben (erstmalig im Jahre 1988 erarbeitet). Hier werden nun über 220 verschiedene primäre und sekundäre Kopfschmerzsyndrome beschrieben und die aktualisierten und überarbeiteten diagnostischen Kriterien vorgegeben. Alle Kopfschmerzerkrankungen werden in insgesamt 14 Kapitel eingeteilt. Kapitel 1-4 handeln die primären Kopfschmerzformen wie Migräne, Spannungskopfschmerzen u.a. ab, Kapitel 5-12 die sekundären Kopfschmerzformen wie intrazerbrale Blutungen, Kapitel 13 die Neuralgien und Kapitel 14 die nicht klassifizierbaren Formen (siehe Abb.).

Internationale Kopfschmerz Gesellschaft

Im Folgenden werden 5 Kopfschmerzformen ausführlich besprochen, die besonders häufig vorkommen oder für die ein großer Informationsbedarf besteht:

Alle Leserinnen und Leser, die weitergehende Informationen wünschen, seien auf die Kopfschmerzsprechstunde oder die Literatur verwiesen, die von der Klinik für Neurologie des Klinikums Köln-Merheim zu Kopfschmerzerkrankungen herausgegeben wird. Alle Angaben zu Medikamenten sind so sorgfältig wie möglich gegeben und überprüft worden, dennoch kann keine Gewähr für die Richtigkeit übernommen werden. Die folgenden Ausführungen und Angaben bei Diagnose und Therapie entsprechen ferner den neuesten Leitlinien der Deutschen Gesellschaft für Neurologie (Version 1.2/08; Stand: April 2008).

 

Weiterführende Literatur

Migräne und Kopfschmerzen von Agosti, R.; Diener, H. -C.; Limmroth, V.
Karger Verlag ISBN-13: 9783318054415 ISBN-10: 3318054410
Auflage: 2015 Seiten: 410 S., 173 illus., 26 tab.

Diener HC. Diagnostische und Therapeutische Leitlinien der Deutschen Gesellschaft für Neurologie.

Thieme, Stuttgart, 3. Auflage, 2005

Limmroth V: Kopf – und Gesichtsschmerzen.

Schatthauer Verlag, Stuttgart 2007

Agosti R, Limmroth V: Migränetherapie in der Praxis.

UniMed Verlag, Bremen, New York, 2008

Olesen J et al. for the International Headache Society. The International Classification of Headache Disorders.

2nd Edition Cephalalgia 2004; 24 (Suppl 1):1-160

Seite zuletzt aktualisiert am 13.10.2017