Diese Webseite nutzt Cookies und Marketing-Cookies, um die korrekte Funktionsweise der Webseite zu gewährleisten.

Die Erhebung personenbezogener Daten durch Cookies dient der Verbesserung Ihrer Benutzererfahrung, beispielsweise beim Login oder der reibungslosen Abwicklung von Bestellvorgängen. Marketing-Cookies werden zur Optimierung der Seiten-Funktionen verwendet, um Ihnen relevante Inhalte passend zu Ihren Interessen anzeigen zu können. Klicke auf "Zustimmen und Fortfahren" um die Cookies zu akzeptieren oder verbiete die Nutzung durch "Marketing-Cookies deaktivieren".

Weiterführende Informationen finden Sie hier: Datenschutzerklärung / Impressum

Marketing Cookies deaktivieren Zustimmen und Fortfahren

Für unsere Stadt.

Mit Tradition. Mit Heimatgefühl. Mit Stolz.

Beispielsweise im Traumazentrum Merheim
Save the Date

Am 14. März 2020 findet der Pflegegipfel bei den Kliniken der Stadt Köln statt.

mehr Info

Herzwochen 2019: Patientenseminar am 27. November im Krankenhaus Merheim

Bedrohliche Herzrhythmusstörungen: Wie schütze ich mich vor dem plötzlichen Herztod?

Im Krankenhaus Merheim findet am 27.11.2019 ein Patientenseminar zum Thema „Bedrohliche Herzrhythmusstörungen: Wie schütze ich mich vor dem plötzlichen Herztod?" statt. Von 16:00 - 19:30 Uhr werden in leicht verständlichen und kurzen Vorträgen das komplexe Thema Herzrhythmusstörungen Schritt für Schritt erklärt und Ursachen, Diagnose- und Therapieverfahren erläutert.

Das Seminar, das im Rahmen der Herzwochen von der Medizinischen Klinik II gemeinsam mit und unter der Schirmherrschaft der Deutschen Herzstiftung ausgerichtet wird, findet im Hörsaal der RehaNova auf dem Gelände des Krankenhauses Merheim, Ostmerheimer Str. 200, 51109 Köln, statt.
Als zertifiziertes Zentrum für die Diagnostik und Therapie von Herzrhythmusstörungen hat die Medizinische Klinik II zahlreiche Spezialisten vor Ort, um alle Formen von Herzrhythmusstörungen und Fragen zum Verständnis ansprechen zu können.

Im Fokus steht die Frage: Wieviel Diagnostik und Therapie brauche ich persönlich, was hat Zeit und muss nur beobachtet werden? „Besonders wichtig ist das Verständnis, welche der Rhythmusstörungen harmlos und vernachlässigbar und welche potentiell gefährlich und auch mit dem plötzlichen Herztod assoziiert sind", so Prof. Dr. med. A. Meissner, Chefarzt der Medizinischen Klinik II.
Die Besucherinnen und Besucher des Patientenseminares erwartet ein umfangreiches Programm, die Teilnahme ist kostenfrei. Aufgrund begrenzter Teilnehmerplätze wird um vorherige Anmeldung gebeten per E-Mail an: laadem@kliniken-koeln.

Wir bitten um Bekanntmachung des Termins. Zur Berichterstattung laden wir herzlich ein.

-ak-

Seite zuletzt aktualisiert am 11/18/2019