Willkommen auf der
Medizinischen Intensivstation (115/125)
im Klinikum Merheim

Pflege Intensivstationen Foto: ©Kliniken Köln, Ahrens-Steinbach

Ihre Kontaktdaten

Kliniken der Stadt Köln gGmbH
Medizinische Intensivstation
Station 115 / 125
Ostmerheimer Straße 200
51109 Köln

Telefon Station
0221/8907 - 3538
 
Stationsleitung
Frau Susanne Borm

Stellv. Leitung
Frau Daniela Rentrop

Die Station stellt sich vor

Die internistische Intensivstation im Haus 20 A wird der überregionalen Bedeutung des Krankenhauses Köln-Merheim als internistisches Zentrum (Schwerpunkte: Gastroenterologie, Kardiologie, Angiologie, Diabetologie und Nephrologie) gerecht. Die modern eingerichtete Intensivstation verfügt neben einem Eingriffs- und Interventionsraum über 18 voll ausgestattete Bettplätze von denen 4 als Isolationseinzelzimmer mit Schleuse ausgerüstet, sind um infektiöse oder infektionsgefährdete Patienten behandeln zu können. Ein Team aus Ärzten und Pflegekräften betreut rund um die Uhr pro Jahr mehr als 1.500 Intensivpatienten. Die Intensivstation wird gemeinsam von den Medizinischen Kliniken I und II geleitet.

 

 

Neben der Behandlung akuter medizinischer Notfälle bildet die Versorgung von Patienten mit septischen Krankheitsbildern, kardiogenem Schock und akutem Nierenversagen einen besonderen Schwerpunkt. Weiterhin werden Patienten nach Nieren- und Nierenpankreastransplantation behandelt.

Durch die im selben Gebäude vorhandene interdisziplinäre Endoskopie und die Dialyseabteilung sowie das Herzkatheterlabor mit 2 Kathetermessplätzen können alle intensivmedizinischen Krankheitsbilder nach modernsten diagnostischen und therapeutischen Verfahren versorgt werden.

Patienten mit akutem oder chronischem Nierenversagen können jederzeit mit allen Nierenersatzverfahren behandelt werden. Für die Therapie von Patienten mit Herzinfarkt und akutem Koronarsyndrom steht rund um die Uhr ein Team zur sofortigen Herzkatheteruntersuchung und Intervention (Akut-PTCA) zur Verfügung.

Pflege Intensivstationen Foto: ©Kliniken Köln, Ahrens-Steinbach

Pflege Intensivstationen Foto: ©Kliniken Köln, Ahrens-Steinbach

 

Medizinische Schwerpunkte:

  • Sepsis
  • Kardiogener Schock
  • Akuter Myokardinfarkt
  • Herzrhythmusstörungen
  • Akute und chronische Herzinsuffizienz
  • Akutes Nierenversagen
  • Lungenembolie
  • Exazerbierte COPD
  • Intoxikationen
  • Akute gastrointestinale Blutung
  • Akute Pankreatitis

 

Apparative Ausstattung und technische Verfahren:

  • 18 Beatmungsbetten mit modernsten Respiratoren (Covidian Benett 840®)
  • Invasives hämodynamisches Monitoring mit Pulmonaliskatheter und Picco®
  • Invasive Kühlung nach Reanimation (Coolgard ®)
  • Intraaortale Ballonpumpengegenpulsation (IABP)
  • Interventionell implantierbare Herzpumpe: Impella®
  • Pumpenlose extrakorporale Lungenassistenz (ILA Membranventilator®)
  • Hämodialyse (Genius ®, Fresenius 4008 ®)
  • Hämofiltration
  • Plasmapherese
  • Immunadsorption (Adasorb Art Universal ®)

Informationen für Pflegekräfte, die mehr über die Arbeit auf unseren Intensivstationen erfahren möchten, sind in unserem Karriereportal in der Rubrik Intensivpflege bereitgestellt.

Seite zuletzt aktualisiert am 5/7/2020