Diese Webseite nutzt Cookies und Marketing-Cookies, um die korrekte Funktionsweise der Webseite zu gewährleisten.

Die Erhebung personenbezogener Daten durch Cookies dient der Verbesserung Ihrer Benutzererfahrung, beispielsweise beim Login oder der reibungslosen Abwicklung von Bestellvorgängen. Marketing-Cookies werden zur Optimierung der Seiten-Funktionen verwendet, um Ihnen relevante Inhalte passend zu Ihren Interessen anzeigen zu können. Klicke auf "Zustimmen und Fortfahren" um die Cookies zu akzeptieren oder verbiete die Nutzung durch "Marketing-Cookies deaktivieren".

Weiterführende Informationen finden Sie hier: Datenschutzerklärung / Impressum

Marketing Cookies deaktivieren Zustimmen und Fortfahren

Die Klinik für Neurologie und Palliativmedizin führt regelmäßig Fortbildungs- und Informationsveranstaltungen zu verschiedenen aktuellen Themen durch.

Veranstaltungsübersicht

Die Vorteile der so genannten Schlüssellochchirurgie sind neben der besseren Kosmetik weniger Schmerzen, schnellere Erholung nach der Operation und frühere Entlassungsfähigkeit aus dem Krankenhaus.

Minimal Invasive Chirurgie
Neurochirurgie

In der Klinik für Neurochirurgie behandeln wir Krankheiten des Gehirns, der Wirbelsäule und der peripheren Nerven.

Medizinische Schwerpunkte
Anästhesiologie Merheim

Schmerzen bei oder nach der Operation müssen nicht sein!

Hier erfahren Sie mehr
Angiologie

In der Angiologie der Medizinischen Klinik II führen die Experten für Gefäßerkrankungen jährlich 7500 Untersuchungen durch.

Zur Angiologie
Augenklinik

Wir bieten Ihnen umfassende diagnostische und therapeutische Möglichkeiten quer durch die moderne Augenheilkunde.

Weaning-Station

Im Weaningzentrum wird ein medizinisch-pflegerisches Therapiekonzept verfolgt, wodurch die Beatmungsdauer verkürzt wird.

Informationen zur Weaning-Station
Medizinische Klinik I

Wir sind ein überregionales Zentrum für Nierenkrankheiten, Transplantationsmedizin und Intensivmedizin

Zu den Schwerpunkten

Patienten - Daten - Management - System (PDMS)

 

Wir verwenden bei den Kliniken in allen Betriebsteilen auf den Intensivstationen eines der modernsten Patienten-Daten-Management-Systeme.
Mit diesem PDMS werden u. a. Vitalwerte und Beatmungswerte automatisiert gespeichert und eingetragen, ärztliche und pflegerische Berichte erzeugt.
Die Anwender erfahren mit diesem System Unterstützung und Zeitersparnis in der Bilanzrechnung, bei Verordnungen und Scoringsystemen.


Durch die hohe und jederzeit verfügbare Informationsdichte, die Lesbarkeit der Eintragungen und Bündelung der relevanten Daten, ermöglicht dieses System eine schnellere Therapieentscheidung und trägt damit zur Patientensicherheit und zur Qualitätssteigerung bei.
Durch die Auswertbarkeit der Daten werden auch wissenschaftliche Arbeiten und Studien unterstützt.


Durch regelmäßige Schulungen lernen ärztliche und pflegerische Anwender die Soft- und Hardwareinstallation schnell kennen und sind danach in der Lage die Vorteile des Systems zu nutzen.

Der klinische Anwendungsbetreuer entwickelt in Zusammenarbeit mit den Anwendern das PDMS weiter, pflegt neue Inhalte ein und unterstützt die Mitarbeiter bei Fragen in der täglichen Routine.

 


Für weiterführende Informationen wenden Sie sich an:

Andreas Plenert
Klinischer Anwendungsbetreuer PDMS
Kundenbetreuer ITK

Kliniken der Stadt Köln gGmbH
Informationstechnik und Telekommunikation
Neufelder Straße 34
51067 Köln

Email: PlenertA@kliniken-koeln.de

 

 

Seite zuletzt aktualisiert am 10/13/2017