Diese Webseite nutzt Cookies und Marketing-Cookies, um die korrekte Funktionsweise der Webseite zu gewährleisten.

Die Erhebung personenbezogener Daten durch Cookies dient der Verbesserung Ihrer Benutzererfahrung, beispielsweise beim Login oder der reibungslosen Abwicklung von Bestellvorgängen. Marketing-Cookies werden zur Optimierung der Seiten-Funktionen verwendet, um Ihnen relevante Inhalte passend zu Ihren Interessen anzeigen zu können. Klicke auf "Zustimmen und Fortfahren" um die Cookies zu akzeptieren oder verbiete die Nutzung durch "Marketing-Cookies deaktivieren".

Weiterführende Informationen finden Sie hier: Datenschutzerklärung / Impressum

Marketing Cookies deaktivieren Zustimmen und Fortfahren

Qualität und Sicherheit

Wie in der Luftfahrt haben Qualität und Sicherheit höchste Priorität in der Medizin.

Orthopädie, Unfallchirurgie und Sporttraumatologie
Dr. T. Tjardes

Weichteil- und Knochentumore

Knochentumore und Tumore der Weichgewebe des Bewegungsapparates stellen eine große Herausforderung an den Chirurgen dar: Die Zusammenarbeit mit Onkologie, Strahlentherapie, Nuklearmedizin, Radiologie, Pathologie und anderen ist entscheidend. Darüber hinaus wird auch das Operationsverfahren an die individuelle Situation des Patienten angepasst.

 

Die vielen notwendigen Informationen werden von uns vor einer konkreten Entscheidung meist mittels Computer- und/ oder Kernspintomografie begleitet von einer speziell von uns geplanten und durchgeführten Probeentnahme eingeholt. So können für die weitere Behandlung primäre (originäre Knochen- und Weichgewebstumore) und sekundäre (Metastasen) Tumore unterschieden werden.

 

Metastasen sind häufiger anzutreffen und können zu Spontanbrüchen führen. Die Behandlung stimmen wir eng mit den Ärzten ab, die den Ursprungstumor (z. B. Brust-, Lungen- oder Prostatakrebs) behandeln. Dabei beachten wir besonders die Anforderungen des Patienten. Unsere Behandlungsziele sind Schmerzfreiheit, Mobilität und Eigenständigkeit des Patienten.

 

Primäre Knochen- und Weichgewebstumore sind deutlich seltener als viele andere Krebsarten. Bei früher Erkennung ist jedoch eine gute, funktionsorientierte Behandlung möglich. Wichtigstes Ziel ist die vollständige Entfernung des Tumors. Hierfür veranlassen wir unter Umständen vor einer Operation die Bestrahlung oder Chemotherapie. Das zweite Ziel ist die gute Langzeit-Funktion von Gliedmaßen oder Wirbelsäule. Regelmäßig setzen wir deshalb spezielle künstliche Gelenk- und Knochenersatzmaterialien ein.

 

Die ambulante Behandlung vor und nach der Operation erfolgt nach exakten Protokollen in unserer Spezialsprechstunde für Tumorerkrankungen in enger Zusammenarbeit mit Onkologie, Strahlentherapie und Nuklearmedizin sowie speziellen Rehabilitationszentren.

 

Ihr Ansprechpartner in unserem Tumorteam ist der Oberarzt Dr. Thorsten Tjardes . Termine für die Spezialsprechstunde können unter Telefon 0221/8907-18600 vereinbart werden. Sie erreichen unser Tumorteam zusätzlich über E-Mail an: thorstent@kliniken-koeln.de

 

 

 

 

Logo der Universität Witten/Herdecke
Seite zuletzt aktualisiert am 7/23/2018