Kliniken der Stadt Köln gGmbH
Neufelder Straße 34
51067 Köln

Tel.: +49 221 8907 - 0
E-Mail: postservice@kliniken-koeln.de
Web: www.kliniken-koeln.de

Laufende Forschungsvorhaben

  • Teilnahme an zahlreichen Modulen des Krankenhausinfektionssurveillancesystems (KISS) des NRZ für nosokomiale Infektionen
  • „Diagnostik von septischen Pseudarthosen und Therapie von Kreuzbandinfektionen" in Kollaboration mit der Abteilung für Orthopädie, Unfallchirurgie und Sporttraumatologie.
  • BMG gefördertes Projekt zum  Nachweis der medizinischen und ökonomischen Vorteilhaftigkeit der Implementierung von Hygienemaßnahmen  durch hygienebeauftragte Ärzte  in der Unfallchirurgie/Orthopädie (HYGARZT). 
  • DGUV geförderte Projekt: „ Systematische Untersuchung und Vergleich von Diagnostikverfahren bei Osteosynthesematerial-assoziierten Infekten und Infekt-Pseudarthrosen in der Unfallchirurgie“ (PS-Studie)
  • Teilnahme im Fachausschuss Norovirusinfektionsprävention der Deutsche Vereinigung zur Bekämpfung der Virusinfektionen e. V. (DVV) mit "NOROPREVENT"

Abgeschlossene Forschungsvorhaben

  • "Langzeitwirkung der durch multiresistente Erreger verursachten Isolierung auf die Lebensqualität und das psychologische Outcome isolierter Patienten und deren Angehörigen" zusammen mit der Professur für Akutpflege der Universität Witten-Herdecke (Prof. C. Kugler); Projektdurchführung Frau C. Wessels
  • „Train the Trainer" – In den Jahren 2013 - 2015 wurden im Rahmen des HygPfleg-Projekts insgesamt 126 Hygienefachkräfte aus 76 Krankenhäusern in 11 Bundesländern in Didaktik und Psychologie geschult. Durch Verknüpfung von hygienespezifischem Fachwissen mit konkreten Methoden der Wissensvermittlung wurden die Hygienefachkräfte in die Lage versetzt, hausintern hygienebeauftragte Pflegende auszubilden. Das Kooperationsprojekt zwischen dem Institut für Hygiene der Kliniken der Stadt Köln und der Universität Witten/Herdecke, Department für Pflegewissenschaft, wurde vom Bundesministerium für Gesundheit gefördert und befindet sich derzeit in der Publikationsphase.
  • Diagnostische Studie zum Vergleich von Multiplex PCR-Verfahren zum Screening von Staphylococcus aureus (MRSA und MSSA)

Aktivitäten in  wissenschaftlichen Fachgesellschaften und Gremien

  • Mitgliedschaften:
    ASM (American Society for Microbiology)
    ECCMID / European Conference of Clinical Microbiology and Infectious Diseases
    SHEA / Society for Healthcare Epidemiology of America
    DGHM / Deutsche Gesellschaft für Hygiene und Mikrobiologie
    HIS / Healthcare Infection Society
    DMykG / Deutschsprachige Mykologische Gesellschaft
    Expertenbeirat Influenza des Robert Koch-Instituts
  • Vorsitzende des Fachausschusses Prävention von Norovirusinfektionen der Deutschen Vereinigung zur Bekämpfung der Viruskrankheiten (DVV)
  • Mitglied der Gutachterkommission der Ärztekammer Nordrhein
  • Mitglied der Arbeitsgruppe Chirurgie/Orthopädie, Qualitätssicherungsmaßnahmen in Nordrhein-Westfalen (QS NRW), Krankenhausgesellschaft Nordrhein-Westfalen (KGNW)
  • Vizepräsidentin der Deutschen Gesellschaft für Hygiene und Mikrobiologie (DGHM) e. V.
  • Mitglied der StAG Allgemeine und Krankenhaushygiene (HY) der Deutschen Gesellschaft für Hygiene und Mikrobiologie (DGHM)
  • Berufung in die Fachgruppe "Vermeidung nosokomialer Wundinfektionen - postsoperative Wundinfektionen (QSWI)" der Datengestützte einrichtungsübergreifende Qualitätssicherung (DeQS)
  • Berufung in die Arbeitsgruppe QS Chirurgie/Orthopädie der Geschäftsstelle Qualitätssicherung Nordrhein-Westfalen (QS NRW)
  • Mitglied Fachausschuss Prävention von Norovirusinfektionen der Deutsche Vereinigung zur Bekämpfung der Viruskrankheiten e. V. (DVV)

Wissenschaftliche Publikationen