Kliniken der Stadt Köln gGmbH
Ostmerheimerstr. 200
51109 Köln

Tel.: +49 221 8907 - 0
E-Mail: postservice@kliniken-koeln.de
Web: www.kliniken-koeln.de

Thymusresektion bei Myasthenie

Thymusresektion mittels VATS (Videoassistierter Thoraxchirurgie)

Die Eingriffe an der Thymusdrüse können ähnlich wie die Lungenoperationen heute unter gewissen Voraussetzungen minimalinvasiv durchgeführt werden. Die Operationen werden wie an der Lunge mittels Spiegelung des Brustkorbes durchgeführt.

Ähnlich wie an der Lunge ist eine Größe von 3-5cm die Obergrenze für eine minimalinvasive Operation. Der Zugangsweg erfolgt in den meisten Fällen von rechts, je nach Befund ist der Zugang von links jedoch technisch einfacher und wird in diesen Fällen benutzt. Der Zugang für die Kamera und das Instrumentarium besteht bei dieser Operation aus drei kleinen Schnitten. Über eine der Zugangsschnitte wird am Ende der Operation eine Drainage in den Brustkorb eingebracht. Die Drainage wird meist am 2-4. Tag entfernt.
Der häufigste Grund für die Entfernung der Thymusdrüse ist u.a. in der Myastenia gravis zu finden. Insbesondere bei dieser Erkrankung hat der minimalinvasive Zugang den Vorteil, dass die Krankheit durch den Zugangsweg nicht noch zusätzlich negativ beeinflusst wird. In enger Kooperation mit der Neurologie ist daher die Betreuung individuell angepasst, um die beste und schonendste Versorgung des Patienten zu gewährleisten.