Kliniken der Stadt Köln gGmbH
Neufelder Straße 34
51067 Köln

Tel.: +49 221 8907 - 0
E-Mail: postservice@kliniken-koeln.de
Web: www.kliniken-koeln.de

Minimal-invasive Chirurgie

 

Die Klinik für Chirurgie Köln-Holweide fördert besonders die Spezialisierung auf die minimal-invasive Chirurgie, die meist auf der Basis der Laparoskopie, Endoskopie oder Arthroskopie (Bauchspiegelung, Magen- Darmspiegelung, Gelenkspiegelung) immer weitere Bereiche für sich einnimmt.

In der Klinik für Chirurgie Köln-Holweide werden beispielsweise folgende Verfahren angewendet:

  • Minimal-invasiver Zugang bei Schilddrüsen-Operationen
  • MIVAT-Verfahren (=minimal-invasive Video-assistierte Thyreoidektomie)
  • minimal-invasive Verfahren zur Abtragung von Adenomen und Polypen im Enddarm (transanale endoskopische Mikrochirurgie TEM und transanale endoskopische Operation TEO)
  • Entfernung der Gallenblase ohne sichtbare Schnitte nach dem NOTES-Verfahren (NOTES = Naturel Orifice Transluminal Endoscopic Surgery, Chirurgie über natürliche Körperöffnungen)
  • TAPP (=Trans-Abdominal Pre-Peritoneal, transabdominelle Peritonealplastik) - Operation der Leistenhernie, bei der das Netz zum Verschluss des Bruchs über eine Bauchspiegelung eingebracht wird
  • Laparoskopische Kolonchirurgie (Dickdarm-Operation mittels Bauchspiegelung)
  • Laparoskopische Fundoplicatio bei Reflux (durch diesen Eingriff wird der Übergang zwischen Speiseröhre und Magen so verändert, dass der Magensaft nicht mehr in die Speiseröhre zurückfließen kann)