Zentrum OPUS: Verbrennungschirurgie

Eine große Herausforderung für unser Team ist, nicht nur den Verbrennungsopfern, sondern auch deren Angehörigen alle nötige Unterstützung zukommen zu lassen.

Zentrum OPUS: Endoprothetik

Endoprothetik-Zentrum Köln-Merheim - die Experten für künstliche Hüftgelenke und Kniegelenke

Zentrum OPUS: Ästhetische Chirurgie

Ob Brustvergrößerung, Brustverkleinerung bei Frau und Mann oder bei Asymmetrien der Brüste beraten wir Sie gerne im ausführlichen Gespräch.

Zentrum OPUS

Ein Team aus besonders geschultem Pflegepersonal und Ärzt*innen sorgt auf unserer Intensivstation für eine rund um die Uhr Betreuung.

Zentrum OPUS

Als Krankenhaus der Maximalversorgung stellen wir die akute Behandlung unfall- und plastisch-chirurgischer Notfälle sicher.

Teilnahme an Studien

Die Klinik und das angegliederte Institut für Forschung in der operativen Medizin (IFOM) ist Zentrum einer BMBF-geförderten Multicenterstudie zur Wundheilungsinduktion bei Schwerbrandverletzten.

Traumazentrum Köln-Merheim

Im Notfall immer für Sie da

Willkommen auf der Station 5A                                  

des Klinikum Merheim

David Behre, Sprint-Weltmeister und Paralympics-Teilnehmer, macht einer Patientin im Krankenhaus Merheim Mut. Foto: Marcus Müller Saran

Kontakt

Station 5A
Krankenhaus Merheim
Ostmerheimer Straße 200
51109 Köln

Telefon Station
0221/8907 - 3953

Pflegerische Leitung
NN

Stellv. Leitung
Frau Labatzki

Die Station stellt sich vor
Unsere Station verfügt über 19 Zimmer, die mit insgesamt 38 Patientinnen und Patienten belegt werden können.
Sie gehört dem Fachbereich der unfallchirurgischen bzw. traumatologischen Klinik an.
Auf unserer Station befinden sich sowohl Patientinnen und Patienten, die aufgrund verschiedenster Frakturen behandelt und pflegerisch versorgt werden. 
Ursächlich dafür können sowohl Unfälle im privatem Bereich als auch Betriebsunfälle sein.

Eine Sonderform der Betriebsunfälle sind die Schwerstverletzten-Verfahrens-Patienten (SAV).
Ebenfalls werden bei uns Patientinnen und Patienten mit infizierten bzw. nicht heilenden Wunden z.B. nach Operationen bestens versorgt.

Zu unserer Abteilung gehören die Stationen 5b (spezialisiert auf Orthopädie) und die Station 5c (Privatstation).
Unser gemeinsamer Chefarzt ist Prof. Dr. med. B. Bouillon.

Der Schwerpunkt unserer Station liegt in der Behandlung von Patientinnen und Patienten mit :

  • Knochenbrüchen
  • Polytraumen
  • Infizierten – nicht heilenden Wunden
  • Kopfverletzungen von Commotio bis SHT
  • Traumatische Amputationen

Das Team stellt sich vor
Das Team besteht aus examinierten Pflegekräften mit Zusatzqualifikationen, z.B. als Schmerzmentor, Diabetesmentor, Hygienementor und Mentor zur Wundversorgung. Unterstützt wird die Station durch eine Stationssekretärin und eine Stationsservicekraft.
Es gibt Praxisanleiter, die die Koordinierung der meist 1-2 Auszubildenden zur Gesundheits- und KrankenpflegerIn oder AltenpflegerIn auf Station übernehmen.

Die Rolle der Pflege auf der Station
Die Pflege spielt eine große Rolle auf der Station, denn die Pflegenden sind direkter Ansprechpartner vor Ort. .
Bei allen Aktivitäten des täglichen Lebens werden die Patientinnen und Patienten pflegefachgerecht unterstützt und Ihrer Verletzung oder Krankheit angepasst versorgt.
Im Team sind eine Reihe fachlich fortgebildeter Pflegekräfte im Bereich Schmerz und Wundversorgung.
Die Station arbeitet eng mit dem Ärzteteam, den Physiotherapeuten sowie dem Schmerz- und Wundmanagement zusammen.                      

 

Seite zuletzt aktualisiert am 4/13/2022