Als Viszeralchirurgie bezeichnet man die operative Behandlung von Erkrankungen des Bauchraumes sowie der Organe, die sich im Bauchraum befinden. Dazu zählen auch operative Maßnahmen zur Gewichtsreduktion.

Adipositaschirurgie

Die Vorteile der so genannten Schlüssellochchirurgie sind neben der besseren Kosmetik weniger Schmerzen, schnellere Erholung nach der Operation und frühere Entlassungsfähigkeit aus dem Krankenhaus.

Minimal Invasive Chirurgie

Die einzelnen Fachbereiche und spezifischen Eingriffe sind spezialisierten Oberärzten zugeordnet, die auch Ihre direkten Ansprechpartner sind.

Interventionelle Radiologie

Diagnostik von Gefäßerkrankungen mittels:

  • Computertomografie (CT)
  • Magnetresonanztomografie (MRT) / Kernspintomografie
  • Katheter-Angiografie (i.a. DSA)

Kathetergesteuerte Behandlungsverfahren sämtlicher Körper- und Kopfgefäße:

  • Beseitigung von Gefäßengen und Verschlüssen sämtlicher Körperregionen
       - Ballonerweiterung Dilatation  
       - Einbringung von Gefäßprothesen Stents
       - Blutgerinnsel-Lösung Lyse
  • Behandlung akuter Blutungen
  • Behandlung tumoröser Veränderungen  
       - präoperative Tumorverödung Embolisation  
       - lokale Tumorbehandlung mit Verödung  Chemoembolisation/Chemoperfusion
  • Behandlung von Gefäßmißbildungen  
       - Gefäßaussackungen Aneurysmen 
       - AVM-Blutschwämme Arterio-Venöse Malformationen
Radiologie, Foto: Fürst-Fastré

 

 

Klinik für diagnostische und interventionelle Radiologie und Neuroradiologie
Chefarzt: Priv.-Doz. Dr. Axel Goßmann
Tel.: +49 221  8907-3285
Fax: +49 221  8907-3248
E-Mail: Dickr@kliniken-koeln.de

 

Seite zuletzt aktualisiert am 10/14/2019