Das Krankenhaus verfügt über alle modernen Mittel zur Untersuchung und Behandlung vom extrem kleinen Frühgeborenen bis hin zu Jugendlichen und jungen Erwachsenen.

Kinderkrankenhaus

Sozialpädiatrisches Zentrum (SPZ)

 

Dr. Waltz vor dem Wimmelbild von Heiko Wrusch, Foto: Rütten

Herzlich Willkommen auf der Internetseite des Sozialpädiatrischen Zentrums!

 

Sehr geehrte Besucher,
sehr geehrte, liebe Eltern,

 

das Sozialpädiatrische Zentrum (SPZ) ist eine ärztlich geleitete, multidisziplinär arbeitende Einrichtung zur ambulanten Diagnostik und Behandlung für Kinder und Jugendliche mit Entwicklungsstörungen, chronischen neurologischen Erkrankungen oder Behinderungen.

 

Unsere Aufgabe ist es, für jedes dieser Kinder und Jugendlichen einen ganz individuell abgestimmten Behandlungsplan gemeinsam mit den Eltern zu erstellen.

 

Das Sozialpädiatrische Zentrum (SPZ) besteht seit 1980. Es gehört zur Abteilung Kinderneurologie, Epileptologie und Sozialpädiatrie der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin. Jedes Jahr sehen wir etwa 2.500 Kinder und Jugendliche.

 

Wir untersuchen und behandeln Säuglinge, Kinder und Jugendliche,

 

  •  die zu früh geboren wurden 
  •  bei denen eine Epilepsie besteht
  •  deren sprachliche, motorische oder geistige Entwicklung verzögert verläuft
  •  mit angeborenen Fehlbildungen
  •  mit Cerebralparese (spastische Lähmung)
  •  mit neuromuskulären Erkrankungen
  •  mit Aufmerksamkeitsstörungen oder Hyperaktivität
  •  mit beeinträchtigenden Kopfschmerzen
  •  mit Schulschwierigkeiten durch Teilleistungs-, Koordinations- oder Lernstörungen
  •  mit Verhaltensauffälligkeiten

 

Auf der Seite "Diagnostik und Therapie" erfahren Sie mehr über das Netzwerk des SPZ; außerdem werden die Tätigkeiten verschiedener therapeutischer Bereiche erläutert.

 Das Sozialpädiatische Zentrum (SPZ) ist

Seite zuletzt aktualisiert am 13.07.2016 Seite Drucken