Moderne Intensivstation

Die Lungenklinik hat eine moderne Intensivstation im Neubau in Betrieb genommen. Kontakt für Zuverlegung Intensivstation: +49 221 8907-18777

Zum Beatmungszentrum

ECMO-Zentrum Lungenklinik Köln-Merheim

24-Stunden-Hotline für Übernahme, Kontakt und Transport:
+49 221 8907 18777

Rettungshubschrauber vor dem Klinikum, ECMO Zentrum Köln

Ein interdisziplinäres Team aus Pneumologen, Intensivmedizinern und Thoraxchirurgen der Lungenklinik Köln-Merheim hat sich unter der Leitung von Priv.-Doz. Dr. Christian Karagiannidis auf die intensivmedizinische Behandlung von Patienten mit schwerem und schwerstem Lungenversagen (Acute Respiratory Distress Syndrome - ARDS) jeglicher Genese spezialisiert. Neben dem ARDS werden alle zum Lungenversagen führenden Erkrankungen insbesondere mit infektiöser Genese, bei Systemerkrankungen oder chronisch obstruktiven Lungenerkrankungen wie Asthma und COPD umfassend therapiert.
 
Neben allen etablierten konservativen und operativen Maßnahmen zur Behandlung des Lungenversagens kommt routinemäßig bei nicht beherrschbarem Gasaustausch eine Therapie mit einer künstlichen Lunge (Extrakorporale Membranoxygenierung - ECMO) zum Einsatz. Die ECMO ist in den letzten Jahren dank der Miniaturisierung und Vereinfachung der Systeme zu einem etablierten Behandlungsverfahren für das Lungen- und Rechtsherzversagen geworden. 

 
Wir beraten Sie diesbezüglich gerne rund um die Uhr unter unserer Hotline- Telefonnummer (+49 221 8907 18777) oder übernehmen Ihre Patienten, auch direkt durch unser mobiles ECMO-Team. Der Anschluss an ein extrakorporales System kann unverzüglich, zu jeder Zeit (24/7), bei Ihnen vor Ort erfolgen.

 

Seite zuletzt aktualisiert am 12/1/2015 Seite Drucken